Praxistage bei den Bäckern - ein Besuch in der Städtischen Berufsschule für das Bäcker- und Konditorenhandwerk

Alltägliches aus einem anderen Blickwinkel sehen, die eigene Rolle als Verbraucher wahrnehmen und „über den Tellerrand“ hinauszublicken – neben dem allgemeinbildendem und erzieherischem Auftrag wichtige Elemente unserer Schule: einer Lebenswerkstatt.

Das Bestreben der Mittelschule an der Cincinnatistraße, ihren Schülern die Arbeits- und Berufswelt so nahe wie möglich zu bringen, wird u.a. durch sogenannte “Praxistag” ermöglicht.
 
Dazu besuchen die Mittelschüler Berufsschulen, die sich an diesem Projekt beteiligen.

Der passionierte Fachlehrer und Bäckermeister Ladislaus Buzas führte die Klasse 7a  Mitte Januar durch die Räumlichkeiten, erklärte die einzelnen Berufsbilder und - unterschiede, beeindruckte mit Schaustücken aus der Konditorei und stand den Schülern Rede und Antwort.
 


Den Schwerpunkt bildete dabei, wie könnte es anders sein, die praktische Arbeit.

Ausgestattet mit Hygienekleidung stellten unsere sehr begeisterten Schüler mit Herrn Buzas Semmelteig her, woraus sie engagiert und fleißig ihre eigenen 10 Semmeln kunstvoll nach Anleitung zu Zöpfen und Knopfsemmeln formten. Nach ausreichender Ruhepause im Gärschrank und Verfeinerung mit Sesam und Mohn wurden die Semmeln im Profi- Bäckereiofen goldgelb und verführerisch duftend fertiggebacken.

Ganz großes Lob an unsere Schüler und die grandiose Mitarbeit:

Die Semmeln sahen absolut professionell aus und waren die Besten, die ich je gegessen habe!


 

Ein begeistertes Dankeschön an Herrn Busaz ist der Lohn für seine Arbeit. Sie unterstreichen aber auch die große Bedeutung dieses Projektes.