Unser Schulgarten

 

Ein Gartenjahr mit den Schülern in der Cincinnati Schule !

Wann beginnt das Jahr im Garten? Das ist persönliche Ansichtssache.

Spannend jedenfalls wird es im Frühjahr, wenn auf der Fensterbank des Klassenzimmers Mais, Tomaten, Kohlrabi, Zucchini, Kürbis und verschiedene Sommerblumen vorgezogen werden. Mit großer Begeisterung wird das Wachsen jedes Pflänzchens von den Schüler/innen genauestens beobachtet.

 

 

Ab Mitte Mai ziehen die kleinen Pflanzen in unseren Schulgarten um. Dort werden sie wöchentlich von der Garten-AG gepflegt. Viele überleben sogar den ein oder anderen Schneckenangriff!

 

 

Glücklicherweise haben wir Unterstützung durch eine Schülermama. Ohne sie wären wir angesichts der Größe des Gartens hoffnungslos überfordert!

 

 

In den Sommermonaten werden in unseren selbstgebauten Hochbeeten Karotten und Radieschen geerntet. Die reifen Johannisbeeren und Stachelbeeren werden gesammelt und zu Marmeladengelee verarbeitet. Blumensamen werden in Tütchen verpackt und bei verschiedenen Festen zum Kauf angeboten. Manch einer der Schüler traut sich in den Gartenteich zu steigen, um ihn von dem Zuviel an Algen zu befreien! Oft lässt sich eine Wasserschlacht dabei nicht vermeiden!

 

 

Nach den Sommerferien dürfen die neu dazugekommen Schüler bei der Kartoffel- und Apfelernte helfen! Ein beliebter Scherz der „alten“ Garten-AG-Schüler ist es, den neuen eine Quitte als Apfel anzubieten! Die entsetzten Gesichter beim Reinbeißen freut die erfahrenen Gartler diebisch!

Wenn die herbstlichen „Aufräumarbeiten“ im Garten gemacht, wie z.B. die Kürbisse für Halloween ausgehöhlt oder die Kartoffeln am Elternsprechtag verkauft sind, dann können die Schüler der Garten-AG durchatmen.

Jetzt wird Vogelfutter hergestellt oder Weihnachtsschmuck für

die Innenhöfe gebastelt. Es werden Kerzen gegossen und ganz wichtig - Pläne für das kommende Frühjahr gemacht !