Sommerferienprogramm der Schulsozialarbeit

Ferien und trotzdem in die Schule gehen? Na klar, zum Ferienprogramm der Schulsozialarbeit. In den ersten drei Tagen der zurückliegenden Sommerferien bot die Schulsozialarbeit wieder verschiedene Tagesausflüge an, zu denen sich Schüler*innen der 5. - 7. Klassen anmelden konnten

Am ersten Tag fuhren wir zum Klettern auf die Kletterinsel Fürstenfeld (in Fürstenfeldbruck). Auf vier Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, 5 Seilrutschen und einem Base jump aus 12 Metern Höhe konnten die Schüler*innen ihren Spaß am Klettern ausleben.

Der zweite Tag führte uns auf den Blomberg – nein, nicht mit der Seilbahn, sondern wir bestiegen  den Berg aus eigener Kraft. Selbst die weniger begeisterten Bergwanderer unter uns hielten durch. Schließlich warterte oben auf der Hütte eine kleine Brotzeit und hinunter ging's ganz flott mit der Sommerrodelbahn.

Mit dem Fahrrad fuhren wir am letzten Tag durch den Perlacher Forst zur Waldwirtschaft. Nach einer Partie Minigolf setzten wir uns in den Biergarten und verspeisten unsere mitgebrachten Leckereien bei einer Halben Spezi.

Die Ausflüge waren recht spaßig und eine prima Einstimmung auf die Sommerferien.

Übrigens bieten wir von der Schulsozialarbeit jedes Schuljahr, vorzugsweise für die 5. und 6. Klassen, in den ersten Ferienwochen der Oster-, Pfingst- und Sommerferien ein Ferienprogramm an.